Firebird 4.0 Beta 1 unter Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8

Forum für neue Firebird-Anwender.

Moderator: thorben.braun

Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Sa 4. Jan 2020, 12:30

Hallo und allen Forenteilnehmern alles Gute für 2020.

Und, dass das Jahr 2020 gut werden wird, ist für die meisten unter uns wohl unbestritten, denn es erscheint bestimmt (am Besten bereits schon morgen) Firebird 4.0.

Nun aber zum Thema kommend.
Ich finde es muss jederzeit möglich sein, die jeweils aktuellste (beta, stabile) Firebird-Version unter der Distri Linux Mint (zurzeit v19.3 Tricia mit Cinnamon 4.4.5) installieren zu können. Auch, wenn diese Version (aus nachvollziehbaren Gründen) noch nicht in der "Anwendungsverwaltung" von Linux Mint aufgeführt ist.

Hinweis:
Wie die derzeitig in der "Anwendungsverwaltung" aufgeführte Firebird-Version 3.0 unter Linux Mint (v19.2) erfolgreich installiert werden kann, ist im Thema: "Firebird 3.0 unter Linux Mint 19.2 Cinnamon 4.2.4" beschrieben:
https://www.firebirdforum.de/viewtopic. ... 1&start=20

(Bitte dort bis fast nach unten scrollen - bis hin zu: "Zusammenfassung")

Nun aber zur Beta 1.

1.
Ich lade mir das Archiv "Firebird-4.0.0.1436-Beta1.amd64.tar.gz" (Linux AMD64) von der Firebird-Website https://firebirdsql.org/en/firebird-4-0-0-beta1/ herunter. Das Archiv landet dabei gewollt im System-Ordner "Download".

2.
Ich lege mir nun einen Ordner "Firebird" an. Der befindet sich danach hier:
/home/gerd/Firebird

3.
In diesen Ordner kopiere ich das heruntergeladene Archiv "Firebird-4.0.0.1436-Beta1.amd64.tar.gz".
Ich entpacke das Archiv an selbiger Stelle mit dem Kontextmenübefehl "Hier entpacken".
Das Ergebnis ist ein Verzeichnis mit der Bezeichnung "Firebird-4.0.0.1436-Beta1.amd64".
Es enthält diese drei Objekte:
+ buildroot.tar.gz
+ install.sh
+ manifest.txt

4.
Ich entpacke das Archiv "buildroot.tar.gz" an selbiger Stelle mit dem Kontextmenübefehl "Hier entpacken".
Das Ergebnis sind zwei weitere Verzeichnisse mit den Bezeichnungen "opt" und "usr".
Wenn ich diese öffne sieht nun das Ganze so aus - siehe bitte Abbildung: "Entpacktes Download-Archiv Beta1.png".

5.
Ich Doppelklicke auf "install.sh" und erhalte den eingeblendeten Dialog.
Den bestätige ich mit Klick auf "Ausführen".
Es passiert nichts - rein gar nichts.
Ich hätte erwartet, dass sich zunächst ein Legitimierungsdialog zeigt und nach dortiger Passworteingabe Firebird 4.0 Beta 1 installiert wird.

6.
Ich öffne das gerade von mir angelegte Verzeichnis "Firebird" mittels Kontextmenübefehl "Als Systemverwalter öffnen", legitimiere mich und fahre fort wie unter Punkt 5 beschrieben. Es passiert aber ebenso gar nichts.

7.
Alternativ.
Ich öffne das gerade von mir angelegte Verzeichnis "Firebird" mittels Kontextmenübefehl "Als Systemverwalter öffnen" und legitimiere mich.
Ich Doppelklicke auf "install.sh" und erhalte den eingeblendeten Dialog siehe unter 4.
Den bestätige ich jetzt alternativ mit Klick auf "Im Terminal ausführen".
Das Terminal öffnet sich - siehe "Im Terminal ausführen.png".
Ich drücke, wie gefordert, die Enter- oder auch die Eingabetaste.
Ergebnis: Das gerade aufgerufene Terminal verschwindet einfach und es passiert wieder nichts.

DAS ist gar nicht gut.
Ich gehe hier einfach mal davon aus, dass das Shellscript "install.sh" sozusagen mit 'heißer Nadel gestrickt' ist. Für Firebird ist das nicht förderlich.

Falls es hier in Forum 'Mintler' gibt, die das bestätigen könnten, wäre das schon mal ein erster Schritt. Dann nämlich sollten die Macher des Shellscripts angeschrieben und entsprechend informiert werden. Oder muss etwa das Ganze aus einen anderen Blickwinkel betrachtet werden? ...


Viele Grüße
Gerd
Dateianhänge
Im Terminal ausführen.png
Im Terminal ausführen.png (52.91 KiB) 3924 mal betrachtet
Entpacktes Download-Archiv Beta1.png
Entpacktes Download-Archiv Beta1.png (227.91 KiB) 3925 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Gerd am Di 7. Jan 2020, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Benutzeravatar
martin.koeditz
Beiträge: 224
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 14:35

Sa 4. Jan 2020, 15:57

Hi Gerd,

wie immer, ein interessanter Beitrag. Ich kenne Mint zwar nicht, aber vielleicht schaue ich mir das demnächst mal näher an.

Ich habe das Skript unter OpenSuse 42.3 Leap ausgeführt. Als root erhalte ich folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

linux-4s7e:/home/martin.koeditz/Downloads/Firebird-4.0.0.1436-Beta1.amd64 # sh install.sh 

Firebird 4.0.0.1436-Beta1.amd64 Installation

Press Enter to start installation or ^C to abort
Archiving...
./usr/sbin/rcfirebird
./etc/init.d/firebird
Done.
Deleting...
Done.
Extracting install data
tar: ./usr/include/firebird: Funktion open fehlgeschlagen: Die Datei existiert bereits
tar: Beende mit Fehlerstatus aufgrund vorheriger Fehler
Updated /etc/services
Created symlink /etc/systemd/system/multi-user.target.wants/firebird.service → /usr/lib/systemd/system/firebird.service.
Please enter new password for SYSDBA user: masterkey
/opt/firebird/bin/gsec: error while loading shared libraries: libtommath.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

Fatal error running 'systemctl --quiet start firebird.service' - exiting
Das Skript scheint also grundsätzlich zu funktionieren.

Gruß
Martin
Martin Köditz
it & synergy GmbH
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Sa 4. Jan 2020, 16:32

Hallo Martin.

Ich gehe davon aus, dass meine Eingaben in mein Terminal dem entspricht, was Du in OpenSuse 42.3 Leap (s. oben) eingegeben hast. Hier nun die Meldung im Terminal:
Shellsript1.png
Shellsript1.png (28.05 KiB) 3905 mal betrachtet
Ich komme mit dieser Meldung leider nicht weiter.


Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Sa 4. Jan 2020, 18:20

Hallo.

Freude. Ich bin jetzt bestimmt einen Schritt weiter.

Nach den folgenden Terminal-Eingaben

a) cd /home/gerd/Firebird/Firebird-4.0.0.1436-Beta1.amd64
b) chmod +x install.sh
c) sudo ./install.sh
d) Passworteingabe *******

erhalte ich also diese sinngem. Meldung:
Shellscript2.png
Shellscript2.png (56.71 KiB) 3900 mal betrachtet
Bitte installieren Sie die benötigte Bibliothek 'libtommath' vor Firebird, danach wiederholen Sie die Firebird-Installation.

Zwei Fragen:
Wo bekomme ich die Bibliothek 'libtommath' her?
In welches Verzeichnis könnte sie gehören?


Vielen Dank für Infos.


Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Sa 4. Jan 2020, 19:54

Habe die benötigte Bibliothek 'libtommath' mit den folgenden vier Terminal-Eingaben (und offenbar erfolgreich) installiert:

e) sudo apt-get update
f) Passworteingabe
1 Vorbereitung libtommath Installation.png
1 Vorbereitung libtommath Installation.png (69.77 KiB) 3896 mal betrachtet
... und weiter
g) sudo apt-get install libtommath-dev (--> sieht man in der Folgenden Abb. nicht)
h) J (für: JA)


Werde nun erneut versuchen übers Terminal Firebird 4.0 Beta 1 zu installieren:


Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Sa 4. Jan 2020, 20:05

Na toll. Fatal error ... :roll:
2 Nach libtommath Firebird-Installation.png
2 Nach libtommath Firebird-Installation.png (60 KiB) 3894 mal betrachtet

Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

So 5. Jan 2020, 16:55

Hallo.

Habe den Sonntagnachmittag damit verbracht, zu klären, ob die Firebird-Installation aus dem Download-Archiv heraus deswegen scheitert, weil sie mit der Distri Linux Mint angegangen wurde. Dem ist nicht so.

Habe mir Ubuntu v19.10 installiert.
Dort bin ich so vorgegangen, wie von mir oben beschrieben.
Auch hier wurde ich auf die zu installierende Bibliothek libtommath.so aufmerksam gemacht.
Ausgeführt. … Fatal error ...

In Ubuntu gibt es da so ein 'orangefarbenen Koffer'.
Das ist wohl so etwas ähnliches wie Linux Mints 'Anwendungsverwaltung'.
Habe dort nach Firebird gesucht und dabei keine Treffer erhalten. Sehr seltsam.
(Ich erinnere: Linux Mint bietet Firebird 3.0 an. Finde ich anwenderfreundlich.)

Schön ist, dass das aktuellere LibreOffice Build-ID 6.3.3.-0 ubuntu0.19.10.1 bereits vorinstalliert ist.
Aber LibreOffice Base wird nicht mit installiert. Das geht einfach über diesen Koffer (Ubuntu-Software).
Mein LibreOffice Base-Schnelltest:
In den Eigenschaften die experimentellen Funktionen aktiviert.
Eine einfache neue Datenbank Firebird (eingebettet) angelegt.
Lief alles so, wie ich es von HSQLDB (eingebettet) gewohnt bin. Schön.


Ich installiere wieder Linux Mint v19.3.

Schönen Sonntag noch - und vielen Dank fürs Lesen.



Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Mo 6. Jan 2020, 19:08

Hallo.

Ergänzend zum Thema Bibliothek 'libtommath':

Wird Firebird über die Linux Mint Anwenderverwaltung installiert, dann zieht "mintinstall.py" u. a. ebenso diese Bibliothek nach.
Es werden 7 zusaetzliche Programme installiert.png
Es werden 7 zusaetzliche Programme installiert.png (130.15 KiB) 3868 mal betrachtet

Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Benutzeravatar
martin.koeditz
Beiträge: 224
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 14:35

Di 7. Jan 2020, 15:42

Hallo Gerd,

läuft die Installation und damit auch der Firebird-Dienst dann auch unter Ubuntu?

Gruß
Martin
Martin Köditz
it & synergy GmbH
Gerd
Beiträge: 162
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Di 7. Jan 2020, 16:26

Hallo Martin.

Es läuft dort bei meiner oben beschriebenen Terminal-Vorgehensweise genau so (schlecht), wie unter Linux Mint. Ich war und bin von einen Server-Start unter beiden Systemen weit entfernt.
Ubuntu habe ich hier nicht mehr.
Habe mir auch mal das Script 'install.sh' angeschaut - insbesondere die Meldungen. Denke auch die Meldung s. o. Terminal gefunden zu haben. Dazu gibt es aber leider keinen internen Kommentar was zu tun wäre.

Ich merke schon, es ist ein Akt das Beta-Archiv zum laufen zu bringen.
Vermutlich kommen da auch nur wenige Rückmeldungen zur Beta 1 bei den Firebird-Entwicklern an, weil sich die Installation recht anspruchsvoll gestaltet. Zumindest empfinde ICH das so.

Habe auch schon das Internet nach russischen Einträgen durchsucht - aber nichts Gefunden. Video-Tutorial - Fehlanzeige.

Bei mir läuft zurzeit ein frisches Linux Mint (Standard-Einstellungen) - und ich bin zu allen bereit.


Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 20 Ulyana Cinnamon 4.6.7
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.10 - FPC 3.2.0
Antworten