Forenstruktur aufbohren?

Alles was nicht direkt zu den obigen Foren passt, findet hier Platz. Also Fragen zu allem was generell firebirdspezifisch ist oder sonst einen Bezug zum Forum hat.

Moderator: martin.koeditz

Antworten
Gerd
Beiträge: 55
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Mi 23. Okt 2019, 14:16

Hallo.

Bekanntlich gibt es Firebird für die Betriebssysteme Android, Linux, Mac OS X und Windows.

Ich fände es noch übersichtlicher, wenn Firebirdforum.de diese Systeme in seinen Forenaufbau mit einfliessen lassen könnte. Jede dieser Hauptforen könnten (sollten) dann die gleichen Unterforenbezeichnungen zugeordnet bekommen.

Beispiel:
Firebird für Windows (Hauptforum)
Anfänger
Praxiseinsatz
Installation & Inbetriebnahme
usw.

Firebird für Linux (Hauptforum)
Firebird für Windows (Hauptforum)
Anfänger
Praxiseinsatz
Installation & Inbetriebnahme
usw.

Ein weiteres Aufsplitten der Hauptforen in bspw. Firebird 1 für Windows Firebird 2 für Windows usw. finde ich aus meiner bescheidenen Sicht und zum heutigen Zeitpunkt nicht erforderlich.

Hilfreich fände ich es allerdings, wenn ganz unten das Hauptforum Firebird 4 Beta für Windows, Firebird 4 Beta für Linux mit jeweiligem Unterforum Firebird 4 Beta 1, Firebird 4 Beta 2 usw. angelegt werden könnte.
Und dort sollte als erster Eintrag im Hautpforum Firebird 4 Beta für Linux (für Android, und Mac OS X) eine detaillierte - aber wirklich detaillierte - Anleitung zur Verfügung eingestellt werden, wie Firebird 4 Beta außerhalb der Anwendungsverwaltung bspw. unter den Systemen Ubuntu und Mint (jeweils aktuelle Version) zu installieren und deinstallieren ist. Außerdem sollte dort eine Information zu finden sein, wie in der Folge mit einer Firebird Beta 2 zu verfahren ist, wenn bereits die Beta 1 auf dem Linux-System ist.
Für Windows stellen sich (jetzt nur für mich gesprochen) diese Anforderungen nicht. Und wie diesbezüglich mit Android und Mac OS X ausschaut, kann ich nicht sagen.

Begründung:
Firebird-Anwender die bspw. unter Linux unterwegs sind interessiert es wohl eher weniger, was mit Firebird bspw. für Android so geht ...
Trotzdem muss erst das Thema angelesen werden, bis man merkt, dass sich dessen Inhalt auf ein anderes Betriebssystem bezieht. Die Handhabung von Firebirdforum.de würde meiner Einschätzung damit nach noch effizienter werden und dem Forenwachstum schritthalten.
Ausserdem bekäme man eventuell plattformabhängige Schreibweisen (z. B. Windows: ISQL, isql / Linux: isql-fb) etwas besser in den Griff.


Viele Grüße
Gerd
Firebird - du schaffen das
  • Windows 7 Prof. 64 Bit: Firebird 4.0 Beta 1 (unstable) Superserver / Firebird ODBC Driver 2.0.5
  • Linux Mint 19.2 Cinnamon 4.2.4: Lazarus 2.0.6
  • Firebird ISQL Tool WI-T4.0.0.1436 / LI- kommende Beta 2
bfuerchau
Beiträge: 134
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 18:09

Mi 23. Okt 2019, 15:40

Für mich stellt sich die Frage eher, worin denn, abgesehen von der Installation, der Unterschied der verschiedenen Firebird-DB's nach OS bestehen sollte.
Wenn also jemand eine Frage zu SQL hat muss er sich entscheiden auf welchem System die FB läuft?

Auch die Trennung nach Anfänger und Praxiseinsatz finde ich grenzwertig.
Laut Untertitel darf also ein Anfänger keine SQL-Frage stellen?
Oder wie wird sichergestellt, dass ein Anfänger auch wirklich einer ist?

Zumal ein gewisser Gerd sich im Anfängerforum mit Nichtanfängerfragen ausgetobt hat ;) .

Ein Forum ist kein WIKI-Ersatz.
Gerd
Beiträge: 55
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Mi 23. Okt 2019, 16:22

bfuerchau hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 15:40
Für mich stellt sich die Frage eher, worin denn, abgesehen von der Installation, der Unterschied der verschiedenen Firebird-DB's nach OS bestehen sollte.
Wenn also jemand eine Frage zu SQL hat muss er sich entscheiden auf welchem System die FB läuft?
Hallo bfuerchau.

Unterschiede? Na, die liegen doch bspw. in den verschiedenen Möglichkeiten, welche die Systeme, auf denen Firebird läuft, haben oder nicht haben.
Bspw. kann ich einen Cronjob nur in Linux für eine Aufgabe anlegen. Unter Windows könnte die Aufgabenverwaltung dafür genutzt werden. Alles was dazu geschrieben wird ist nun mal nur für das benutzte System relevant.
Oder:
Es gibt unbestritten bestimmte Versions-abhängige Probleme und / oder Möglichkeiten.
In der Firebird-Version 3.0 wird man vergebens nach den Features der kommenden Version 4 suchen.
Oder:
Eine Firebird-Version 2 hatte andere Bugs als sie vielleicht die Version 3 hat / hatte usw.
All das könnte doch eine Aufsplittung des Forums rechtfertigen. Und da ist das wirklich weit weg von einem Wiki.
bfuerchau hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 15:40
Auch die Trennung nach Anfänger und Praxiseinsatz finde ich grenzwertig.
Laut Untertitel darf also ein Anfänger keine SQL-Frage stellen?
Oder wie wird sichergestellt, dass ein Anfänger auch wirklich einer ist?
Ja, da stimme ich Dir zu.
Auch das Wort "Einsteiger" würde es wohl nicht treffen. Wo fängt der Einstieg an - wann hört er auf. So etwas sollte der User kurz im Thema anklingen lassen, dann ist allen klar, ob da etwas mehr erklärender Antworttext geschrieben werden sollte oder nur kurz und knapp geantwortet wird.
bfuerchau hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 15:40
Zumal ein gewisser Gerd sich im Anfängerforum mit Nichtanfängerfragen ausgetobt hat ;) .
:mrgreen:

Viele Grüße
Gerd
Firebird - du schaffen das
  • Windows 7 Prof. 64 Bit: Firebird 4.0 Beta 1 (unstable) Superserver / Firebird ODBC Driver 2.0.5
  • Linux Mint 19.2 Cinnamon 4.2.4: Lazarus 2.0.6
  • Firebird ISQL Tool WI-T4.0.0.1436 / LI- kommende Beta 2
Benutzeravatar
martin.koeditz
Beiträge: 140
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 14:35

Mi 23. Okt 2019, 19:17

Hallo zusammen,

grundsätzlich können wir die Struktur des Forums jederzeit besprechen. Wir haben vor ca. einem Jahr einfach mit einer plausiblen Struktur angefangen. Die ist jedoch nicht in Stein gemeißelt.

Wir sollten jedoch nicht vom Hundertsten ins Tausendste kommen. Ich persönliche sehe es so wie bfuerchau. Nach der Installation von Firebird gibt es kaum Unterschiede, die eine Trennung nach Betriebssystem notwendig machen. Anders sieht es ggf. in den Programmiersprachen und Treibern aus. Diese unterscheiden sich naturgemäß deutlich (z.B. PHP- und .NET-Treiber). Aber das sind m.E. Punkte die relevant werden, wenn wir zig User auf der Seite haben. Momentan ist das jedoch nicht der Fall.

Evtl. sollten wir darüber nachdenken, das Praxis- und Anfängerforum zusammenzulegen.

Die Idee eines Wiki finde ich prinzipiell nicht schlecht. Alternativ können wir sicherlich einen Platz für Anleitungen wir von dir Gerd schaffen. Diese können als Referenz dienen. Natürlich können wir diese auch offiziell in die Firebird-Referenzen aufnehmen. Ich würde mich hierum kümmern.

Das sind meine Gedankengänge. Dazu darf sich nun jeder äußern. ;)

Gruß
Martin
Martin Köditz
it & synergy GmbH
vr2
Beiträge: 55
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 00:13

Do 24. Okt 2019, 00:10

Hallo alle,

finde auch, die Forenstruktur könnte vereinfacht werden. Hier meine Vorschläge:

- Anfänger, Dienstprogramme, Praxiseinsatz und Programmierung zu einem Punkt Praxis o.ä zusammenlegen
- Ankündigungen und Meetings zu Ankündigungen zusammenfassen

Dann bliebe als Struktur:

- Ankündigungen
- Installation / Inbetriebnahme
- Praxis
- Drittanbieter-Software
- Sonstiges

Zum Punkt Praxis: Dort wird sich dann sicher der Großteil abspielen, es ist oft aber gar nicht differenzierbar, bspw UDRs gehören genauso zu Programmierung wie zu Praxiseinsatz. Optimierung von Statements bspw durch window functions ist genauso Praxis wie Programmierung, SQL ist deklarative Programmierung. Optionen wie das zukünftige multi-threaded sweep/backup/restore betreffen Dienstprogramme und den Service-Manager, den man aus Anwendersicht gar nicht so sehr vom Server trennen muss, und den Server selbst, wenn die Optionen (zumindest für Indexerstellung/sweep) bereits da konfiguriert wrden können. Userverwaltung wird zunehmend native über SQL erledigt statt über gsec oder Admintools von Drittanbietern, oft ist das Thema wichtiger als das Werkzeug.

Grüße, Volker
bfuerchau
Beiträge: 134
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 18:09

Do 24. Okt 2019, 10:08

Dem Vorredner kann ich da nur zustimmen.
Denn die Unterschiede in den FB-Versionen sind zwar nicht vernachlässigbar, verschwimmen aber eher in der Praxis zumal die SQL-Window-Funktionen eher was für BI als für ERP-Systeme Anwendung finden.
Und die älteren FB-Versionen werden da sowieso verschwinden.

Wenn die FB mal installiert ist und läuft, gibt es bzgl. der FB keinen Unterschied mehr zu verschiedenen Trägersystemen.
Und für die Trägersysteme kommen doch eher deren eigene Foren zum Tragen als dass es Sinn macht hier auch noch Linux/Windows/Mac/Android-Foren aufzumachen.

Ich sehe es an Hand der Microsoft Technet-Foren.
Da gibt es eine Vielzahl von Haupt- und Unterforen. Oft genug sehe ich dann Hinweise eines Moderators: "Ich habe den Betrag mal ins Forum XY verschoben, denn da gehört er besser hin."
Und bei themenfremden Beträgen wird dann auf die zuständigen Fremdforen hingewiesen.
Antworten