Firebird 4.0 Beta 1 - Lazarus v2.0.8 unter Linux Mint

Themen rund um den praktischen Einsatz von Firebird. Fragen zu SQL, Performance, Datenbankstrukturen, etc.

Moderator: thorben.braun

Antworten
Gerd
Beiträge: 150
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

So 5. Apr 2020, 10:40

Hallo.

Ich verwende sowohl Firebird als auch Lazarus unter Linux Mint und greife damit auf Firebird Datenbanken zu.

Von mir wurde hier beschrieben, wie ich seinerzeit (7. Nov 2019) unter Linux Mint v19.2 (zurzeit: v19.3) Lazarus v2.0.6 - FPC 3.0.4 - ohne Verwendung der Anwendungsverwaltung (--> DEB-Pakete) - erfolgreich installiert habe. Der Zugriff auf Firebird v4.0 Beta 1 Datenbanken erweist sich seitdem als problemfrei.

Nun gibt Lazarus Team bekannt, dass es eine neue Lazarus Version (v2.0.8) etwa in der Zeit zwischen 14.04.2020 - 20.04.2020 geben wird.

Das werde ich doch gleich für folgende kurze Beschreibungen nutzen:

:: Deinstallation von Lazarus v2.0.6 - FPC 3.0.4 unter Linux Mint v19.3
:: Installation von Lazarus v2.0.8 - vermutlich mit FPC 3.0.4 unter Linux Mint v19.3
:: Check: Verbindungsaufbau zu bestehender Firebird Datenbank v4.0 Beta 1

UPDATE: 16.04.2020
Es ist passiert.
Lazarus 2.0.8 wurde veröffentlicht. Es wurde mit FPC 3.0.4 (Free Pascal) erstellt - wie auch Lazarus 2.0.6.

Bis zum Wochenende (also bis 19.04.2020) werde ich die obigen drei Schwerpunkte der Reihe nach abgearbeitet haben - und die Erfahrungsberichte hier entsprechend einstellen. Sie richten sich an Umsteiger von Windows zu Linux Mint.

Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.8 - FPC 3.0.4
Gerd
Beiträge: 150
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Do 16. Apr 2020, 14:57

:: Deinstallation von Lazarus v2.0.6 - FPC 3.0.4 unter Linux Mint v19.3

Vorbemerkungen
Da wir bereits verbindlich wissen, dass die neue Lazarus Version 2.0.8 auch mit FPC/FPR 3.0.4 daherkommt, wäre es eigentlich nicht erforderlich die beiden FPC Dateien zu deinstallieren.

Ich habe eine Überprüfung mittels Message-Digest Algorithm 5 (kurz: MD5) durchgeführt:

fpc-laz_3.0.4-1_amd64.deb
3476C6BA22D14EA1423BF3A9A1F72C67 (mit der Lazarus 2.0.6er Version)
3476C6BA22D14EA1423BF3A9A1F72C67 (mit der Lazarus 2.0.8er Version)

fpc-src_3.0.4-2amd64.deb
ECF876CEAB3FFDE627B1AB1A1A8F77F6 (mit der Lazarus 2.0.6er Version)
ECF876CEAB3FFDE627B1AB1A1A8F77F6 (mit der Lazarus 2.0.8er Version)

Beide Dateien sind demnach identisch.

Es ist auch möglich - und für manche Lazarus-Anwender ist das auch wichtig - verschiedene Lazarus Versionen auf dem Rechner zu haben. Das soll hier nicht das Thema sein. Wer das so braucht kann sich bspw. hier detaillierte Anregungen holen.

Deinstallation von Lazarus und FPC
Auch bei der Aufgabe einer ggfls. anstehenden Deinstallation von Lazarus kommt Linux Mint Ein- und Umsteigern entgegen.
Man kann zwar auch mit dem Terminal die drei zur Lazarus-Installation gehörenden DEB-Pakete deinstallieren. Aber ich finde die von Linux Mint dafür bereitgestellte grafische Oberfläche macht das Ganze noch anwenderfreundlicher.
Und so bin ich dabei vorgegangen:

Menü - "Anwendungspaketquellen"
Legitimieren
Dialog: "Anwendungspaketquellen"
Listeneintrag: "Wartung" - "Fremde Pakete entfernen"
Dialog: "Fremde Pakte"
Der Dialog listet Pakete, die auf dem Rechner installiert aber nicht in den Paketquellen (Stichwort: Anwendungsverwaltung) vorhanden sind. Hier also:

:: fpc-laz 3.0.4
:: fpc-src 3.0.4
:: lazarus-project 2.0.6

Klick auf: "Alles auswählen"
Klick auf: "Entfernen"
Die Pakete werden entfernt.
Der Dialog "Anwendungspaketquellen" wird angezeigt.

Erfolgsprüfung
Erneuter Klick auf Listeneintrag: "Wartung" - "Fremde Pakete entfernen"
Falls die drei 'Lazarus'-Dateien die einzigen Pakte waren, die dort gelistet waren, dann sollte das Listenfenster im Dialog "Fremde Pakete" nun leer sein.
Der bei der Lazarus-Installation automatisch erzeugte Eintrag "Lazarus" unter Menü - "Entwicklung" wurde auch korrekt entfernt.
Ich habe den Rechner 'Heruntergefahren' (was jedoch nicht notwendig ist).
Der Rechner wird neu gestartet ...
Erwartungsgemäß funktionieren meine Lazarus-Projekte - auch ohne vorhandenem Lazarus.
Erfolgreiche Deinstallation der drei DEB-Pakete.png
Erfolgreiche Deinstallation der drei DEB-Pakete.png (41.55 KiB) 1387 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Gerd am Do 16. Apr 2020, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.8 - FPC 3.0.4
Gerd
Beiträge: 150
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Do 16. Apr 2020, 17:25

:: Installation von Lazarus v2.0.8 - mit FPC 3.0.4 unter Linux Mint v19.3

Bezug von Lazarus 2.0.8 hier für Linux (AMD64)

Hinweis:
Die Reihenfolge der Datei-Installationen ist - wie hier beschrieben - einzuhalte
n!

fpc-laz_3.0.4-1_amd64.deb
Doppelklick auf die Datei "fpc-laz_3.0.4-1_amd64.deb"
Startet den Dialog: "Paket-Installationsprogramm"
Das Paket-Installationsprogramm installiert hier fpc-laz.png
Das Paket-Installationsprogramm installiert hier fpc-laz.png (25.01 KiB) 1382 mal betrachtet
Bild "Paket-Installationsprogramm fpc-laz_3_0_4-1_amd64_deb.png"
Klick auf: "Paket installieren"
Legitimieren
--> Fortschritt: Datei wird installiert
Die Installation ist somit korrekt erfolgt.
Hinweis:
Der Dialog "Paket-Installationsprogramm" ändert sich (Meldungs-Panel und Button-Beschriftung).
Die obige Meldung "Gleiche Version ist bereits installiert" ignorieren und nicht auf den Schalter "Erneut installieren" klicken. Den Dialog "Paket-Installationsprogramm" mit Klick auf X (oder: Alt+F4) schließen.


fpc-src_3.0.4-2_amd64.deb
Doppelklick auf die Datei "fpc-src_3.0.4-2_amd64.deb"
Startet den Dialog: "Paket-Installationsprogramm"
Klick auf: "Paket installieren"
Legitimieren
--> Fortschritt: Datei wird installiert
Die Installation ist somit korrekt erfolgt.
Hinweis:
Der Dialog "Paket-Installationsprogramm" ändert sich (Meldungs-Panel und Button-Beschriftung).
Die obige Meldung "Gleiche Version ist bereits installiert" ignorieren und nicht auf den Schalter "Erneut installieren" klicken. Den Dialog "Paket-Installationsprogramm" mit Klick auf X (oder: Alt+F4) schließen.


lazarus-project_2.0.8-0_amd64.deb
Doppelklick auf die Datei "lazarus-project_2.0.8-0_amd64.deb"
Startet den Dialog: "Paket-Installationsprogramm"
Klick auf: "Paket installieren"
Legitimieren
--> Fortschritt: Datei wird installiert
Die Installation ist somit korrekt erfolgt.
Hinweis:
Der Dialog "Paket-Installationsprogramm" ändert sich (Meldungs-Panel und Button-Beschriftung).
Die obige Meldung "Gleiche Version ist bereits installiert" ignorieren und nicht auf den Schalter "Erneut installieren" klicken. Den Dialog "Paket-Installationsprogramm" mit Klick auf X (oder: Alt+F4) schließen.


Die gerade vorgenommene Lazarus-Installation hat automatisch den Eintrag "Lazarus" unter Menü - "Entwicklung" angelegt.



TERMINAL
Nun gut, ich muss offenbar doch noch etwas auf die Deinstallation mittels Terminal eingehen.

Der Dialog: "Anwendungspaketquellen" (Listeneintrag: "Wartung" - Button: "Fremde Pakete entfernen") macht eine erfreulich gute Arbeit, die in vielen Fällen völlig ausreichend ist. Aber, er knöpft sich die (Lazarus) Konfigurationsdatei dabei nicht mit vor (was der eine Lazarus-Anwender für nützlich befindet und der Andere auf dieses Verhalten genau so gut verzichten kann).

Hingegen das Terminal böte bei zusätzlicher Verwendung des Befehls purge die Möglichkeit auch Konfigurationen von Paketen bei der Deinstallation mit einzubeziehen. purge kann auf zwei Arten verwendet werden:

a) Zur Deinstallation eines Pakets inklusive Löschung der globalen Konfiguration.
Dies entspricht remove mit dem Parameter --purge

b) Zum Löschen der globalen Konfiguration eines Pakets nach der Deinstallation mit remove

Beispiel: Paket lazarus-project (Version 2.0.6) über das Terminal deinstallieren:

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ sudo apt-get remove lazarus-project
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
...
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  lazarus-project
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 1 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Nach dieser Operation werden 659 MB Plattenplatz freigegeben.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] n
Abbruch.
gerd@gerd-MS-7641:~$
Mit Eingabe von n würde die Deinstallation des Pakets lazarus-project (Version 2.0.6) über das Terminal abgebrochen.
(Eingabe: J würde die Deinstallation durchführen.)

Und dann nach dieser Deinstallation mit remove und somit Art b):

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ sudo apt-get purge lazarus-project
Dies wurde von mir nicht gecheckt - sollte aber funktionieren.
Quelle: https://wiki.ubuntuusers.de/apt/apt-get/#apt-get-remove

Wird also der Dialog "Anwendungspaketquellen" benutzt und die Installation ist erfolgreich durchgelaufen, dann wird bei Lazarus-Programmstart ein Dialog eingeblendet, welcher auf eine vorhandene Konfigurationsdatei verweist. Der Dialog fragt sinngem. nach, ob die 2.0.6er Datei genutzt werden soll oder eine neue 2.0.8er Datei. Ich habe mich für die 2.0.8er Datei entschieden, wissend, dass ich bspw. das Package LazReport noch einmal installieren muss. Das ist sehr schnell erledigt.
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.8 - FPC 3.0.4
Gerd
Beiträge: 150
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Do 16. Apr 2020, 20:55

:: Check: Verbindungsaufbau zu bestehender Firebird Datenbank v4.0 Beta 1

Bekanntlich kann man mit Lazarus Verbindungen u.a. auch zu Firebird Datenbanken herstellen. Wenn die Verbindung hergestellt wurde, können die Daten in den DB-Tabellen bearbeitet werden.
Draußen schwirren Programme herum (bspw. Warenwirtschaft), die für die Speicherung der Daten (z. B.Kunden-Adressdaten) Firebird benutzen ...
Mit Lazarus könnten auch DB-Werkzeuge (z. B. CREATE Database, usw.) entwickelt werden ...

Nach der hier vorgenommenen Neu-Installation von Lazarus ist es natürlich spannend zu erfahren, ob sich auch weiterhin die Verbindungen zu bisherigen Lazarus-Projekten, in denen Firebird Datenbanken eine Rolle spielen, problemfrei herstellen lassen. Und das ist der Fall - zumindest bei mir hier und bei den hier besprochenen Lazarus-Versionen (v2.0.6 - v2.0.8).

Hier geht es zwar nur um eine Firbird-Demoprojekt (adressen.fdb) aber auch bei Datenbanken, mit mehreren 10.000 Datensätzen gibt es (bisher) keine Probleme oder Auffälligkeiten zu vermelden. Und die Datenausgabe mittels LazReport funktioniert auch weiterhin. Super.

Abschließend noch Bilder, die das belegen sollen.

Fazit:
Ich werde wohl nicht jeden Versionssprung von Lazarus bei mir 'einspielen' (müssen).
Aber es ist dennoch gut zu wissen, dass bei der oben geschilderten Vorgehensweise es sehr einfach möglich ist, den Versionsfortschritten bei Bedarf auch folgen zu können - unter Linux Mint.

Eine Bitte: Sollte jemand Fehler entdecken, dann bitte melden. Danke.

Viele Grüße
Gerd
Dateianhänge
User sysdba - Pfad.png
User sysdba - Pfad.png (45.42 KiB) 1362 mal betrachtet
User gerd - Alias.png
User gerd - Alias.png (41.2 KiB) 1362 mal betrachtet
Report adressen_fdb.png
Report adressen_fdb.png (10.53 KiB) 1362 mal betrachtet
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 2, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1963
Lazarus 2.0.8 - FPC 3.0.4
Antworten