Das Firebird ISQL Tool mittels Linux Mint Terminal aufrufen

Forum für neue Firebird-Anwender.

Moderator: thorben.braun

Antworten
Gerd
Beiträge: 99
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Mi 5. Feb 2020, 16:33

Hallo.

Wer Firebird, wie hier beschrieben installiert hat, der wird feststellen, dass Firebirds ISQL Tool im Terminal recht umständlich aufgerufen werden muss - nämlich so:

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ cd /opt/firebird/bin
gerd@gerd-MS-7641:/opt/firebird/bin$ ./isql
Grund: Linux Mint weiß einfach nicht, wo es das Tool suchen soll.

Somit soll erreicht werden, dass Linux Mint dazulernt, damit künftig nur noch die Terminal-Eingabe

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ isql
nötig ist, um das Befehlszeilenwerkzeug zu starten. Und so bin ich dabei vorgegangen:

Linux Mint hat einige vordefinierte Umgebungsvariablen. Eine davon ist PATH. Sie gibt an, wo im Dateisystem ausführbare Programme gesucht werden sollen. Diese Variable muss um den Pfad /opt/firebird/bin erweitert werden.

:: Starten Sie das Terminal (zurzeit: GNOME-Terminal v3.28.1).

:: Laden Sie die Konfigurationsdatei bashrc mit der Eingabe: xed ~/.bashrc
(Wobei xed der Standard Editor von Linux Mint ist. Haben Sie einen anderen Editor, dann geben Sie stattdessen diesen an.)

:: Begeben Sie sich bis an das Ende der Konfigurationsdatei bashrc. Geben Sie dort die folgenden zwei Zeilen ein:
PATH=$PATH:/opt/firebird/bin
export PATH

:: Speichern Sie die Änderungen und schließen Sie diese Datei.

:: Schließen Sie das Terminal.

:: Vergewissern Sie sich, ob die gerade vorgenommene Erweiterung der Umgebungsvariablen PATH erfolgreich war. Starten Sie dazu das Terminal und geben Sie ein: echo $PATH Sie sollten in etwa diese Anzeige erhalten:

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ echo $PATH
/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/usr/sbin:/usr/bin:/sbin:/bin:/usr/games:/usr/local/games:/opt/firebird/bin
gerd@gerd-MS-7641:~$ 
Der Pfad /opt/firebird/bin ist nun dauerhaft dem System bekannt.

Hinweis: Wenn Sie Firebird wieder deinstallieren sollten, dann rufen Sie (wie oben beschrieben) die Konfigurationsdatei bashrc auf und entfernen die zwei Zeilen wieder. Speichern.

So, und jetzt geben Sie in das (noch offene Terminal) isql (Kleinschreibung beachten) ein.
Als Ergebnis baut sich die nachfolgende Terminal-Anzeige auf und Sie können loslegen:

Code: Alles auswählen

gerd@gerd-MS-7641:~$ isql
Use CONNECT or CREATE DATABASE to specify a database
SQL>

Viele Grüße
Gerd
Zuletzt geändert von Gerd am So 23. Feb 2020, 13:37, insgesamt 2-mal geändert.
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 1, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1436
Lazarus 2.0.6 - FPC 3.0.4
jhoehne
Beiträge: 19
Registriert: Di 11. Dez 2018, 09:19

Fr 7. Feb 2020, 12:39

Der PC muss nicht neu gestartet werden!

Die Datei .bashrc wird bei jedem (Neu-)Öffnen eines Terminalfensters ausgeführt. Schon das nächste geöffnete Terminal kennt also den neuen Pfad.

Die Datei .bash_profile wird nur beim Anmelden an den PC ausgeführt (z.B. nach einem Neustart).
--
Joachim
Gerd
Beiträge: 99
Registriert: Di 1. Okt 2019, 17:13

Fr 7. Feb 2020, 12:46

Hallo Joachim.

Danke für Deinen Hinweis.
Ich habe das gerade entsprechend geändert.



Viele Grüße
Gerd
Linux Mint 19.3 Cinnamon 4.4.8
Firebird 4.0 Beta 1, Superserver - ISQL: LI-T4.0.0.1436
Lazarus 2.0.6 - FPC 3.0.4
Antworten