Firebird auf ARM basierten Linux

Forum für Fragen rund um die Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme von Firebird.

Moderator: martin.koeditz

Antworten
Groffy
Beiträge: 78
Registriert: Do 12. Apr 2018, 23:14

Hallo Zusammen,

ich bewege mich normalerweise in der Windows Welt, hab aber jetzt ein privates (Spiel)Projekt mit einer ARM Prozessor Architektur (Raspberry Pi). Läßt sich da grundsätzlich ein Firebird Server auf einem Debian/Arch/Raspberry OS installieren?

Beste Grüße - Ulrich
Benutzeravatar
andi
Beiträge: 12
Registriert: Fr 13. Mär 2020, 16:26

Hi,

normalerweise ohne Probleme, aber leider nicht so performant mit großen Daten, aber das ist sicherlich dem kleinen Speicher und der SD-Karte geschuldet.

LG, Andi
Groffy
Beiträge: 78
Registriert: Do 12. Apr 2018, 23:14

Hallo Andi,

dann hängt es vom Maintainer der jeweiligen Distribution ab, welche Fb Version verfügbar ist? Ich habe ein kleines Board mit einem CM4 Module an dem über eine PCI express Schnittstelle eine SSD angebunden ist. Ich weiß nicht welche Geschwindigkeit man da erwarten darf :)

Beste Grüße - Ulrich
bfuerchau
Beiträge: 479
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 18:09
Kontaktdaten:

Das hängt von der Gesamtperformance des Systems ab:
- Wieviel Hauptspeicher
- Wie schnell ist dei CPU
- Wie schnell ist die SSD (5000 - 7000 GByte/Sekunde)
- Schafft diese Übertragungsleistung der Bus und der Speicher
Ich lese z.B. eine Tabelle mit 9 Spalten (ohne char) mit knapp 200.000 Zeilen je Sekunde mit dem NetProvider auf einem I7 12700H mit SSD, 2,3GHZ, 64GB Memory.
Benutzeravatar
martin.koeditz
Beiträge: 436
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 14:35

Was möchtest du denn mit dem System machen? Wenn es darum geht sporadische Sensordaten wegzuschreiben, würde das sicherlich funktionieren. Mache sowas mit Wetterdaten (allerdings ohne Firebird) auf Dateibasis. Wenn du jedoch Performance benötigst, sehe ich da Probleme.

Gruß
Martin
Martin Köditz
it & synergy GmbH
Groffy
Beiträge: 78
Registriert: Do 12. Apr 2018, 23:14

Hallo Martin,

eine konkreten Anwendungsfall suche ich mir noch. Es ging mir primär erst einmal darum einen Raspberry, in diesem Fall ein Compute Module 4 auf einem Carrier board, im Netzwerk einzubinden und darauf einen Firebird Server im Netz zur Verfügung zu haben. Evtl als Datenlogger, nichts was Performance benötigt. So einen Kleinstserver kann man dann auch 24/7 durchlaufen lassen ohne sich groß über den Stromverbrauch Gedanken machen zu müssen.

Gruß Ulrich
Antworten